César Beauvais doppelt nach

1. April 2018

César Beauvais doppelt nach

César Beauvais lässt auch im Massenstart alle Konkurrenten hinter sich und wird Belgischer Meister. Bei den Herren konnte sich Florent Claude erneut gegen die restlichen Belgier durchsetzen und wurde hinter Benjamin Weger, dem Schweizer Spitzenathleten, zweiter in der Gesamtwertung.

Mit 8 Schiessfehlern zum Meistertitel
Dass nach dem Massenstart erneut ein Belgier zuoberst auf dem Podest stehen würde, war nach bescheidener Leistung im Schiesstand alles andere als sicher. Alle fünf Belgischen Nachwuchsathleten mussten mindestens sieben Zusatzrunden laufen. César Beauvais lies sich davon jedoch nicht beirren und konnte in der Loipe sein ganzes Potential abrufen. Mit einem Vorsprung von sechs Sekunden vermochte der junge Belgier jedoch auch die internationale Konkurrenz hinter sich zu lassen und triumphierte so zum zweiten Mal innert 24 Stunden.

Auch Florent Claude mit Doppelsieg
Nach der Krankheitsbedingten Absage von Michael Rösch und dem Belgischen Meistertitel im Sprint ging Florent Claude heute erneut als Favorit ins Rennen. Nach der ersten Runde und einem fehlerfreien Schiessen, konnte Florent Claude zwischenzeitlich sogar mit rund 40 Sekunden in Führung gehen. Als er im ersten Stehendschiessen jedoch in die Strafrunde musste, vermochte Benjamin Weger die Lücke wieder zu schliessen, so dass die beiden gemeinsam auf die aller letzte Runde gingen. Nach einem harten Antritt im letzten Aufstieg konnte Florent Claude dem Schweizer nicht mehr folgen. Mit Platz zwei in der Gesamtwertung sowie dem Belgischen Meistertitel kann der junge Wahl-Belgier jedoch durchaus zufrieden sein. Thierry Langer konnte sich mit fünf Schiessfehlern gegenüber dem Sprint um zwei Plätze verbessern und wurde fünfter.

Rieke De Maeyer als Einzelkämpferin
Bei den Frauen ist die Konkurrenz momentan weit weniger Umkämpft als bei den Männern und Junioren. Nach dem Sturz im Training musste Adriana Vilz auch für den Massenstart auf einen Start verzichten. Somit repräsentierte Rieke De Maeyer als einzige Frau die belgischen Farben. Mit nur zwei Schiessfehlern konnte sie jedoch ihre starke Form im Schiesstand bestätigen und verlor lediglich in der Loipe wertvolle Zeit für eine bessere Platzierung in der Gesamtwertung. Nichts desto trotz kann sie sich nun zu Recht als belgische Meisterin im Sprint und Massenstart betiteln.

Belgium Biathlon auf dem richtigen Weg
Mit diesen Entscheidungen ging eine lange und intensive Saison zu Ende. Diese Meisterschaften haben unter Beweis gestellt, dass Belgium Biathlon mit dem Projekt Peking 2022 den richtigen Weg eingeschlagen hat. Nun gilt es, diesen Weg konsequent weiter zu führen und in der Saisonpause das möglichste zu tun, damit die finanzielle Grundlage geschaffen werden kann, damit das Projekt erfolgreich weitergeführt werden kann.

Gesamte Rangliste

Pressekontakt Belgium Biathlon: Andreas Kronenberg | +41 79 660 82 82 | info@krona.ch